Freie Wähler im Landkreis Schweinfurt stellen Weichen für die Zukunft Vorstandswahlen der Kreisvereinigung mit neuen Namen

Die Kreisvereinigung der Freien Wähler im Landkreis Schweinfurt hat sich für die Kommunalwahl 2020 neu aufgestellt. „Für uns FREIE WÄHLER ist die Kommune seit jeher die Quelle bodenständiger, ehrlicher und direkter Politik.

Mit einer Aufteilung der ehemals gemeinsamen Vereinigung in zwei eigenständige Kreisvereinigungen Schweinfurt Stadt sowie Schweinfurt Land werden wir in Zukunft unser Ohr noch näher an den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises haben“, erklärt Edwin Hußlein, wiedergewählter Vorsitzender der FW Kreisvereinigung Schweinfurt Land.

Unter der Mitwirkung des Landtagsabgeordneten Gerald Pittner aus Bad Neustadt und weiterer anwesenden Gästen brachten die Neuwahlen folgendes Ergebnis: Gleichberechtigte stellvertretende Kreisvorsitzende sind Norbert Dotzel (neu), Otto Kunzmann und Hubert Zink (ebenfalls neu). Neue Schriftführerin ist Ulrike Hahn und neuer Schatzmeister Norbert Eusemann.



Auf dem Bild zu sehen sind (v.l.n.r.): Norbert Dotzel, Hubert Zink, Edwin Hußlein, Otto Kunzmann, Irmgard Krammer, Norbert Eusemann, Ulrike Hahn, MdL Gerald Pittner, stellv. Fraktionssprecher Peter Seifert
Bildnachweis: Guido Spahn

Die beiden Delegierten sind Edwin Hußlein und Norbert Dotzel, zu Ersatzdelegierten wurden Irmgard Krammer und Hubert Zink gewählt. Als Kassenrevisoren fungieren künftig Ewald Öftring und Irmgard Krammer.

„Mit der besseren Struktur und der neuen Mannschaft sind wir in der Lage, die Themen der Bürgerinnen und Bürger noch besser aufzugreifen und konstruktive, geeignete Lösungsansätze für unseren Landkreis Schweinfurt zu entwickeln“ so Hußlein weiter.

Die Vorbereitungen zur Kommunalwahl 2020 verlaufen bislang sehr erfolgreich. Die Bewerberliste mit den 60 Kandidatinnen und Kandidaten ist bis auf letzte Feinabstimmungen fertiggestellt und wird schon bald der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden können.  

Bericht: Norbert Dotzel